Main-Donau-Kanal: Besatzungsmitglieder sterben bei Schiffsunglück

Erlangen (BRK) – Bei einem Schiffsunglück auf dem Main-Donau-Kanal am Sonntag (11.09.2016) in Erlangen sind zwei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen.

Schiffsunglück_BRK

Wie die Polizei mitteilte, kollidierte ein Hotelschiff gegen 01.30 Uhr mit einem Brückenbauwerk kurz vor einer Schleuse. Die Leitstelle alarmierte unter dem Stichwort „Massenanfall von Verletzten“ ein Großaufgebot von Kräften des Rettungsdienstes, der Feuerwehr, der Wasserrettung sowie des THW.

Bei der Kollision sind laut des Bayrischen Roten Kreuzes zwei Besatzungsmitglieder in der Schiffsbrücke eingeklemmt worden. Die Rettungskräfte konnten die beiden Männer nur noch befreien. Hierzu musste die Feuerwehr schweres Gerät einsetzen.

Zur Evakuierung der Passagiere und Crew-Mitglieder errichteten Feuerwehr und THW einen provisorischen Steg, der mit Kränen zwischen Schiff und Ufer gehoben wurde. Busse brachten die Personen in Notunterkünfte, wo sie seelsorgerisch betreut wurden.

Das Kreuzfahrtschiff befand sich mit 181 Fahrgästen und 49 Besatzungsmitgliedern auf der Reise von Erlangen nach Nürnberg. Über 60 Kräfte von Rettungsdienst und knapp 50 Helfer der Wasserrettung waren im Einsatz.

Ein Einsatzleiter der Erlanger Feuerwehr übernahm die Gesamtkoordination des Großeinsatzes.

(12.09.2016; Foto: BRK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: