Kletterunfall: Frau stürzt im unwegsamen Gelände

Freiburg (rd_de) – Eine Kletterin ist am Mittwoch (21.09.2016) am Wasserschlossfelsen bei Albbruck (Landkreis Waldshut) in unwegsamem Gelände abgestürzt.

Bergwacht_580
Nachdem die 34-Jährige sieben Meter aufgestiegen war, wollte sie sich gegen 16 Uhr wieder abseilen. Die Bergsteigerin fiel beim Umbinden der Seile in das schwer zugängliche Gebiet. Dabei zog sie sich ernste Verletzungen an beiden Beinen zu. Die Kletterin verständigte die Leitstelle.

Wie die Bergwacht Schwarzwald mitteilte, übernahmen die alarmierten Kräfte des Rettungsdienstes und der Bergwacht die Erstversorgung. Mit Hilfe einer Gebirgstrage transportierten sie die Patientin zu einer nahegelegenen Lichtung.

Ein Rettungshubschrauber der Schweizerischen Rettungsflugwacht „Rega“ kam zu Hilfe. Das Team „Rega 3“ brachte die Patienten in eine Freiburger Klinik.

Neben dem Rettungsdienst und Rettungshubschrauber sowie Ortsgruppen der Bergwacht waren auch Feuerwehr und Polizei im Einsatz.

(23.09.2016; Foto: Fabian Eckert/Bergwacht Schwarzwald)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: