Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Defekte Klimaanlage: Reisebus mit 105 Kindern löst Großeinsatz aus

Oldenburg (ots) – Die defekte Klimaanlage eines Reisebusses löste am Montag (30.07.2018) kurz nach 20 Uhr einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst auf der A1 nahe Cloppenburg aus. Wie die Polizei mitteilte, musste der Bus auf einer Autobahnraststätte bei Wildeshausen anhalten, weil mehrere Kinder wegen der hohen Temperaturen im Bus unter Kreislaufbeschwerden litten.

Der Reisebus war mit 105 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren sowie 20 Betreuern und einem Busfahrer besetzt. Die Reisegruppe aus Bösel (Landkreis Cloppenburg) befand sich nach einem Ausflug auf dem Rückweg in ihr Zeltlager, als die Klimaanlage des zweistöckigen Buses ausfiel. Dieser Defekt sorgte zusammen mit den Außentemperaturen von über 30 Grad Celsius dafür, dass einige Fahrgäste hitzebedingte Erschöpfungserscheinungen bekamen.

Anzeige

Der Busfahrer des Reisebusses und drei weitere Kleinbusse stoppten deshalb auf dem Autobahnparkplatz. Die Betreuer forderten zur Behandlung der Kinder zunächst einen Rettungswagen an. Nachdem weitere Kinder über Beschwerden klagten, alarmierte die Leitstelle zusätzliche Rettungsfahrzeuge.

Der Rettungsdienst brachte 10 Kinder mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. Der Rest der Reisegruppe setzte die Fahrt zum Zeltplatz in einem Ersatzbus fort. Vom Zeltplatz mussten im Laufe des Abends drei weitere Personen aufgrund hitzebedingter Erschöpfung mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren werden.

Auf dem Autobahnparkplatz waren die FF Ahlhorn mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst aus dem Landkreis Oldenburg mit elf Rettungswagen, drei Notarzteinsatzfahrzeugen und weiteren Rettungsfahrzeugen im Einsatz.

Auf dem Zeltplatz wurde der Rettungsdienst aus dem Landkreis Vechta mit fünf Rettungswagen und einem Notarztfahrzeug eingesetzt.

(31.07.2018; Symbolfoto: M. Brändli)

AboPlusImmer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen

Produkt: Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Rettungs-Magazin 5/2019 Digital
Interview zur Interschutz 2020+++Reportage Christoph Westfalen+++Drohneneinsatz im Katastrophenschutz+++Rettungsdienst in Bremerhaven+++Erster RTW von MAN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.