Böschungsbrand greift auf Wohnhäuser über: 32 Personen verletzt

Foto Brand SiegburgSiegburg (ots) – Ein Böschungsbrand an der ICE-Schnellfahrstrecke Köln – Frankfurt am Main hatte am Dienstag (07.08.2018) fatale Folgen. Aufgrund der trockenen Vegetation griff das Feuer schnell auf Wohnhäuser über. 32 Personen wurden verletzt.

Die ersten Einheiten erreichten um kurz vor 15 Uhr die Einsatzstelle. Nach Angaben der Feuerwehr schlug den Helfern eine regelrechte Feuerwand entgegen. 32 Menschen verletzten sich bei dem Brand, darunter fünf Polizisten und drei Feuerwehrleute. Viele von ihnen erlitten Rauchgasvergiftungen. Der Rettungsdienst brachte 23 Patienten in umliegende Krankenhäuser, fünf wurden vor Ort versorgt.  Für 15 Betroffene musste die Stadt Unterkünfte organisieren.

Insgesamt waren mehr als 500 Einsatzkräfte vor Ort. Feuerwehren aus der gesamten Region, unter anderem auch aus Bonn und dem Oberbergischen, waren bei den Löscharbeiten beteiligt. Ebenso waren der DRK, der Katastrophenschutz, die Polizei und Notfallseelsorger vor Ort.

(08.08.2018; Foto: siegburgaktuell)

AboPlusImmer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: