Autohof Holdorf: Lkw-Fahrer schwer verletzt

Holdorf (rd_de) – Ein Lkw geriet am Sonntagnachmittag (30.04.2017) auf einem Autohof an der A1 in Holdorf (Kreis Vechta) in Brand. Der Lkw-Fahrer sowie zwei Ersthelfer wurden verletzt.

Nachdem das Führerhaus eines parkenden Sattelzuges zu brennen begonnen hatte, konnte sich der 45-jährige Fahrer nicht aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien. Ein anderer Lkw-Fahrer sowie ein Mitarbeiter der Tankstelle bemerkten das Feuer. Sie zogen den Schwerverletzten aus seinem Führerhaus. Dabei wurden auch die Ersthelfer verletzt. Da Feuer griff auf einen zweiten Lkw über.

Anzeige

Während die Feuerwehren aus Holdorf und Fladderlohausen die Brandbekämpfung durchführten, trafen drei Rettungswagen der Malteser und ein Notarztfahrzeug ein. Die Rettungskräfte versorgten den Lkw-Fahrer und die verletzten Ersthelfer. Der Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus nach Damme gebracht.

Zur Unterstützung der Löscharbeiten wurden die Feuerwehren Steinfeld, Damme und Dinklage nachalarmiert. Dennoch konnte nicht verhindert werden, dass beide Sattelschlepper komplett ausbrannten.

(02.05.2017; Foto: Freiwillige Feuerwehr Holdorf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.