Kräutermischung „Lava red“ ist hochgefährlich


Erfurt (pm ) – Seit Juli 2010 sind dem „Giftnotruf Erfurt“ neun Fälle bekannt geworden, bei denen es durch die missbräuchliche Anwendung der Kräutermischung „Lava red“ zu teilweise ernsten Gesundheitsstörungen gekommen ist.

Davon ereigneten sich vier Fälle innerhalb weniger Tage im November 2010. Es handelte sich in allen Fällen um junge Patienten im Alter von 14 bis 24 Jahren, die nach dem Rauchen dieses Mittels in einer Klinik behandelt werden mussten.

Nach dem Konsum kam es innerhalb kurzer Zeit zu folgenden Symptomen: Bewusstseinstrübung, Herzrasen, Ohrensausen, Schweißausbrüche, Mundtrockenheit, Übelkeit und Erbrechen, Sehstörungen. Ein 18 Jahre alter Jugendlicher erlitt einen Krampfanfall. Alle Patienten waren vorübergehend benommen und verlangsamt, sodass nicht nur eine erhöhte Unfallgefahr besteht, sondern einsetzendes Erbrechen zur Erstickungsgefahr führen kann.

Eine Lebensbedrohung durch Herzrhythmusstörungen ist nicht auszuschließen. Es muss deshalb ausdrücklich davor gewarnt werden, „Lava red“ missbräuchlich zu verwenden.

3 Responses to “Kräutermischung „Lava red“ ist hochgefährlich”

  1. Der Herr on November 18th, 2010 20:21

    Aha schlimm…. Aber wartet mal ich kenn da auch was ähnliches – Alkohol ? Da waren nicht nur 9 in der Notaufnahme ( und das nicht innerhalb eines halben Jahres ) – Nein das sind gleiche hunderte PRO Wochendene …. Stellen sich manche eig. mal diese HOHEN Zahlen vor und sehen das ein???
    Und zwar genau aus dem Grund auch, weil die Menschen es nicht richtig dosieren können.. Und wenn auch nur jemand von einer kleinen Menge ins Krankenhaus kommt… Das gibt es auch bei Alkohol! Ich verstehe blos nicht, warum dann nicht jeden Tag in der Zeitung und im TV nicht kommt: “ Alkohol „Vodka“ ist hochgefährlich – Kann zum Tode führen “ .????
    Neeeein, lieber “ Dieser Rum macht einen echten Mann aus dir “ etc. etc.
    Aber sowas regt doch auf! Macht doch erstmal was gegen die anderen hundert-tausend Todesopfer, die jährlich durch Alkoholkonsum sterben… ( Und ich meine NICHT nur die Langzeitwirkungen ! Auch der einmalige Konsum )

    Is doch Wahr….

  2. Hein Blöd on November 22nd, 2010 16:26

    Die Berichterstattung ist sicher dramatisch übertrieben.
    Trotzdem sollte man die Finger von der Argumentationsweise lassen, eine Droge gegen die andere abzuwiegen, das führt zu nix.
    Lava Red ist ein Räucherprodukt, was kein Käufer dazu benutzt, er benutzt es zum Rauchen. Eine Kräutermischung … warum soll es Jahrzehnte gedauert haben, daß diese ganzen bekannten Kräuter plötzlich wirken? Es ist völliger Humbug und Betrug. Nicht die Kräuter wirken, sondern zugesetzte chemische Substanzen, die Kräuter dienen lediglich als Trägermaterial. Üblicherweise sind die Wirksubstanzen synthetische Cannabinoide. Von denen sind bisher einige verboten, in Anbetracht der Anzahl der möglichen Verbindungen kommen immer neue Stoffe zu Vorschein. Die zwar legal sein mögen, aber in ihrer Gefährlichkeit schwer einzuschätzen sind. Man kann nur jedem davon abraten, diese unerforschten Substanzen zu konsumieren. Im Übrigen ist es gar nicht mal der Mangel an natürlichen THC-Produkten, der die Leute dazu treibt, so etwas zu konsumieren (von der leichten Erwerbbarkeit mal abgesehen), nein, es ist insbesondere der Verfolgungsdruck der Führerscheinbehörden. Die wenigsten fahren zwar berauscht, aber durch die derzeitigen Testmethoden ist Autofahren selbst 7 Tage nach dem letzten Joint (rechtlich) riskant. Für diese Alternativprodukte gibt es keine Tests … – Denke sich jeder selbst seinen Teil dazu. Dieses derzeit massenhafte Erscheinen dieser Kräuterprodukte wie Lava Red, Sweed, Spice, … ist nicht zuletzt Folge einer falschen Drogenpolitik.

  3. mr purp on Januar 21st, 2011 19:33

    Aight:)

    Endlich mal einer der plan hat:)

    Klar würde gras besser schmecken:)Aber der lappen ist dann in Gefahr

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?