Übung

Übung: Schiff brennt nach Verpuffung im Maschinenraum

Mai 7, 2012

Essen (ots) – Nach einer Verpuffung im Maschinenraum der MS Steele treibt der Ausflugsdampfer manövrierunfähig auf dem Baldeneysee. Aus den Luken des Maschinenraumes und des Unterdecks quillt dichter Rauch, an Bord des Schiffes ist ein Feuer ausgebrochen. mehr lesen…

Großübung im Alten Mainzer Bahntunnel

Oktober 25, 2010

Mainz (BF) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag (23.-24.10.2010) fand im Alten Mainzer Bahntunnel in der Zeit von 1.00 Uhr bis ca. 3.00 Uhr eine Großübung der Feuerwehr Mainz statt. mehr lesen…

500 Helfer übten in Wesel

März 29, 2010

Großübung in Wesel (Foto: Malteser Wesel)Wesel (Malteser) – Fünf Einsatzeinheiten, ein Patiententransportzug der Malteser sowie mehrere Einheiten der Feuerwehr der Stadt und des Kreises Wesel beteiligten sich an der Einsatzübung „Leichtsinn 2010″ am Samstag in Wesel. mehr lesen…

Behandlungsplatz für 25 Patienten aufgebaut

Oktober 23, 2008

Süssen (DRK) – Der DRK-Kreisverband Göppingen will für den Ernstfall optimal vorbereitet sein. Aus diesem Grund haben die Mitglieder der Katastrophenschutzeinheiten und die Schnell-Einsatz-Gruppen aus dem Landkreis kürzlich auf dem Gelände der Firma Strassacker in Süßen probeweise einen Behandlungsplatz für 25 Patienten aufgebaut. mehr lesen…

Große Rettungsübung in Hessisch Lichtenau

Oktober 22, 2008

Hessisch Lichtenau (FF) – Eine groß angelegte Alarmübung von Feuerwehr und Deutschen Roten Kreuz  erforderte ein hohes Maß an Können und Zusammenarbeit. mehr lesen…

Feuerwehr und Rettungsdienst Werl übten gemeinsam

Mai 2, 2008

Übung im Kreis Soest(Kreis Soest) – Ein Autofahrer ist nach einem Unfall in seinem Pkw eingeklemmt. Jetzt zählt jede Minute. Es gilt, den Verletzten möglichst schnell zu befreien. Gleichzeitig sollte eine geeignete medizinische Erstversorgung einsetzen. Genau das war die Aufgabenstellung einer gemeinsamen Übung der Feuerwehr Werl und des Rettungsdienstes des Kreises Soest am Freitag, 25. April 2008, in Werl, Am Maifeld.

Das Hauptaugenmerk wurde dabei darauf gelegt, dass die Arbeit der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Hand in Hand vonstatten ging. Einen zweiten Schwerpunkt stellte das Gerätemanagement an der Einsatzstelle dar. „Für den Rettungsdienst war das besondere Übungsthema die adäquate Versorgung eines Traumapatienten nach internationalen Empfehlungen“, erläutert Dr. Hans-Peter Trilling, Abteilungsleiter Rettungsdienst, Feuer- und Katastrophenschutz der Kreisverwaltung Soest. Um die Übung realitätsnahe zu gestalten, nahmen auch zwei Darsteller aus dem RUD-Team (realistische Unfalldarstellung) des DLRG-Bezirks Kreis Soest teil.

Der gemeinsame Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst wurde auf Video festgehalten, um eine Einsatzreflexion zu ermöglichen. Außerdem soll der Film in der Aus- und Fortbildung des Rettungsfachpersonals im Bereich Traumamanagement regelmäßig zum Einsatz kommen.

Die Feuerwehr Werl nahm mit drei Einsatzfahrzeugen (RW2, LF 16, ELW) die Rettungswache Werl mit zwei (RTW, NEF) an der Übung teil. Nicht zuletzt wurde der Werler Notarzt einbezogen.

(Quelle Text & Bild: Kreis Soest)

„Reblaus“ in den alten Würzburger Posthallen

März 3, 2008

WÜRZBURG – Rund 200 ehrenamtliche Helfer und Führungskräfte des unterfränkischen BRK-Einsatzkontingents sowie Mitarbeiter des THW, der Malteser und der Johanniter haben den Ernstfall geprobt. Angenommen wurde der Einsturz eines Daches in einer Disco mit 58 Verletzten. mehr lesen…