rettungssanitäter

Rettungsdienst-Mitarbeiterin in den Bauch getreten

April 20, 2018

Nürnberg/Rudolstadt (ots) – Erneut ist es in den letzten Tagen zu Übergriffen auf Angestellte im Rettungsdienst gekommen. In Nürnberg trat am Donnerstagabend (19.04.2018) ein 39-Jähriger einer Mitarbeiterin in den Bauch, als die Frau ihn versorgen wollte. mehr lesen…

Kohlenmonoxid-Melder: Warum ein CO-Messgerät so wertvoll ist

April 9, 2018

BilderBremen (rd_de) – Immer wieder sorgen Fälle für Schlagzeilen, bei denen Personen eine starke Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten haben. Da das giftige Kohlenmonoxid-Gas sowohl farb- als auch geruchslos ist, sind die eintreffenden Rettungskräfte auf ein CO-Messgerät – auch Kohlenmonoxid-Melder genannt – angewiesen. Andernfalls würden sie umgehend selbst zum Kohlenmonoxid-Opfer. mehr lesen…

Luxation: Schulter & Co. richtig versorgen

März 19, 2018

Bremen (rd_de) – Für Rettungsdienst-Mitarbeiter stellt das Verletzungsbild einer Luxation keine Seltenheit dar. Dabei sind besonders häufig Schulter, Hüfte oder auch Patella (Kniescheibe) betroffen. Doch die Verdachtsdiagnose „Luxation Schulter“ oder „Luxation Hüfte“ ist trotz ihres gehäuften Auftretens keineswegs als Lappalie abzutun. Hier die wichtigsten Maßnahmen. mehr lesen…

Gemeindenotfallsanitäter: Pilotprojekt im Oldenburger Land gestartet

März 5, 2018

Oldenburg (rd_de) – Die Hilfsorganisationen im Oldenburger Land haben Anfang März 2018 ein Pilotprojekt zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung im Rettungsdienst gestartet. In den nächsten Jahren sollen sogenannte Gemeindenotfallsanitäter den Rettungsdienst entlasten.
mehr lesen…

Bonn: Dem DRK fehlen Rettungskräfte

Februar 14, 2018

Bonn (rd_de) – Nachdem die geplante Neuvergabe des Rettungsdienstes in Bonn zunächst gescheitert ist, sollen die bisherigen Betreiber bis Sommer 2018 weitermachen. Das DRK hat mittlerweile aber so viel Rettungskräfte verloren, dass es seine Fahrzeuge nicht mehr besetzen kann. mehr lesen…

Sanitätsdienst: 5 Alternativen zur Fußstreife

Februar 13, 2018

Sanis auf Inline-Skates_580Bremen (rd_de) – Der durchschnittliche Sanitätsdienst besteht in der Regel aus Warten. Von Zeit zu Zeit wird der Notfallrucksack oder das Paramedic Bag geschultert, weil es auf Streife geht. Das kann dann einen mehr oder weniger langen Fußmarsch bedeuten. Bei großräumigen Veranstaltungen wird der Einsatzleiter seine Kräfte von Anfang an dezentral postieren – wohlwissend, dass er damit seinen Mitarbeiter-Pool in der zentralen Sanitätsstation ausdünnt. Dass es Alternativen zur traditionellen Fußstreife gibt, zeigen wir hier. mehr lesen…

Rosenmontag 2018: Verletzte nach Kutschunfall in Köln

Februar 13, 2018

Rosenmontagszug Köln: Tausende von Jecken feierten hier Karneval. Foto: BF KölnDüsseldorf / Köln (ots) – Es gab viel zu tun für die Rettungskräfte im Karneval: Während des gestrigen Rosenmontagszugs (12.02.2018) haben sich in Köln drei Menschen bei einem Kutschunfall verletzt. In Düsseldorf ist die Zahl der Rettungseinsätze an den Karnevalstagen über 2.000 gestiegen. mehr lesen…

Rettungsdienst: Patient und Gepäck korrekt sichern

Februar 1, 2018

Transportsicherung-im-RTW_580Bremen (rd_de) – Ein Problem, das jeder im Rettungsdienst kennt: Wie sichere ich den Patienten korrekt? Und wohin mit dessen Gepäck? Hier die Antworten. mehr lesen…

Rettungssanitäter: Ausbildung für Haupt- und Ehrenamt

Januar 19, 2018

Symbolbild_Rettungssanitäter_BrändliBremen (rd_de) – Eine Rettungssanitäter-Ausbildung eröffnet einem derzeit gute Job-Perspektiven. Nach der Umstellung vom Rettungsassistenten zum Notfallsanitäter herrscht im Rettungsdienst vielerorts Personalnot (wir berichteten). Deshalb werden Rettungssanitäter aufgrund des Fachkräftemangels dringend gesucht. Wie aber läuft die Rettungssanitäter-Ausbildung? Die wichtigsten Punkte rund um die Ausbildung zum Rettungssanitäter für Haupt- und Ehrenamt.

mehr lesen…

Trostteddy: Der kleinste Kollege im Rettungsdienst

Januar 15, 2018

Trostteddy_580Bremen (rd_de) – Ein Trostteddy beruhigt Kinder in Notsituationen. Die Teddybären werden von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst an Bord ihrer Fahrzeuge mitgeführt. Wenn es im Einsatz gilt, Kinder zu trösten, ihnen Mut zu geben oder sie zu beruhigen, sind die plüschigen Gesellen ein ideales Hilfsmittel. Wer seinen Rettungswagen ebenfalls mit einem Trostteddy der Deutschen Teddy-Stiftung ausrüsten möchte, findet in dieser 10-Punkte-Liste alles Wichtige, was es zu beachten gilt. mehr lesen…

Seite 1 von 812345...Letzte »