Bereitschaft

Deutsches Rotes Kreuz: Rettungsdienst und weitere Aufgaben

Dezember 1, 2014

Berlin (rd.de) – Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist sowohl ein Wohlfahrtsverband als auch eine Hilfsorganisation. In Deutschland nimmt das DRK eine Fülle von Aufgaben wahr. Hierzu zählt nicht zuletzt der Rettungsdienst. Doch das DRK hält weitaus mehr Ressourcen für (Groß-)Schadenslagen vor. mehr lesen…

Tag der offenen Tür im Rotkreuz-Zentrum Schanbach

September 8, 2009

Mit einem Tag der offenen Tür will der DRK-Ortsverein Aichwald am 13. September 2009 (Sonntag) den Mitbürgern die neu erworbenen Einsatzfahrzeuge der Bereitschaft vorstellen. Beide Einsatzfahrzeuge konnte nur durch die große Spendenbereitschaft der Bevölkerung finanziert werden. mehr lesen…

DRK Waldshut stellt Kasten-RTW von Strobel in Dienst

Mai 4, 2009

Einen RTW auf Mercedes Sprinter 315 CDI (110 kW/150 PS) mit Strobel-Ausbau stellte die DRK-Bereitschaft Waldshut (Baden-Württemberg) in Dienst. Ungewöhnlich: Der Kastenwagen mit mittlerem Radstand und Hochdach verfügt auch im Patientenraum über eine komplette Durchfensterung. Als Sichtschutz dient eine Tönung der Scheiben. mehr lesen…

Jugendrotkreuz besser als Erwachsene beim DRK-Landeswettbewerb

September 16, 2008

Melle (DRK) – Überraschung bei den Landeswettbewerben des DRK-Niedersachsen: Die außer Konkurrenz laufende Jugendrotkreuz-Gruppe aus Diepholz erzielte am Samstag die höchste Punktzahl. Dabei durchliefen die JRKler denselben Parcours wie die anderen teilnehmenden Erwachsenen-Gruppen. mehr lesen…

111 Jahre DRK Laatzen

Juli 16, 2008

Das DRK Laatzen feiert am 24. August 2008 im Rahmen des 10. Laatzener Stadtfestes sein Jubiläum “111 Jahre DRK in Laatzen” (51 Jahre DRK Bereitschaft und 60 Jahre DRK Ortsverein Laatzen). Die Veranstaltung auf der Festmeile des Marktplatzes beginnt ab 10 Uhr.

Bereitschaftsdienst in der Leitstelle

Juni 28, 2008

BAG -Urteil vom 5.6.2003- 6 AZR 114/02

DER FALL: Der AN ist Leitstellendisponent im Rettungsdienst. Er wird im Schichtdienst zu Nachtschichten zwischen 19.00 und 7.00 Uhr herangezogen, in denen 4 Stunden Bereitschaftsdienst enthalten ist.
Seine durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit überschreitet jedoch 48 Stunden Anwesenheit nicht. Er muß während des Bereitschaftsdienstes in einem Ruheraum ausharren, bei Telefonaten jedoch auf Aufforderung seines Kollegen dieses unterstützen. Der Arbeitnehmer klagt vertreten durch die RAe
Spengler & Kollegen, dass dieses kein Bereitschaftsdienst sei, sondern vollumfänglich zu vergütende Arbeitszeit mehr lesen…