APRV

Notfallsanitäter-Gesetz: Bundesrat verabschiedet APrV

November 29, 2013

Berlin (rd.de) – Der Deutsche Bundesrat hat in seiner 917. Sitzung am Freitag (29.11.2013) unter TOP 20 die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (APrV) für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter verabschiedet. Damit wurde dem Notfallsanitäter-Gesetz (NotSanG) der letzte Baustein hinzugefügt. Das Gesetz tritt am 1. Januar 2014 in Kraft. mehr lesen…

Klinische Beatmungsverfahren im Rettungsdienst

August 13, 2008

 

 

Mit der Etablierung neuer Notfallbeatmungsgeräte im Rettungsdienst stehen klinische Beatmungsverfahren auch der Präklinik zur Verfügung. Aufbauend auf die Grundlagen der Beatmungsphysiologie setzen die Teilnehmer sich in diesem Seminar mit den modernen klinischen Beatmungsverfahren auseinander.

– Beatmungsphysiologie: Resistance, Compliance und Druckkurven
– Beatmungstechnik: Steuerung, Grenzwerte und Trigger
– Beatmungsverfahren: IPPV, SIMV, BIPAP, APRV, ASB und CPAP

Es wird gemeinsam geklärt in welchen Bereichen diese Optionen wirklich umsetzbar sind. Die Grenzen rettungsdienstlicher Notfallbeatmungsgeräte, mögliche Komplikationen während der Beatmung sowie das erforderliche Beatmungsmonitoring werden ebenfalls geklärt. Zudem haben die Teilnehmer die Möglichkeit, selbst über ein Klinikbeatmungsgerät zu atmen und zu erleben, wie sich Beatmung für den Patienten „anfühlt“.

Das Seminar richtet sich an Rettungssanitäter und Rettungsassistenten. Die Teilnahmegebühr inklusive Verpflegung beträgt 79 Euro pro Person.

Info und Anmeldung: Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Düsseldorf e.V., Bildungszentrum für Erste Hilfe & Notfallmanagement , Kölner Landstraße 169, 40591 Düsseldorf, Telefon 0211/2299-2199, Fax 0211/2299-2198, bildungszentrum@DRK-duesseldorf.de, www.bildungszentrum-duesseldorf.de.