Bucher erhält Auftrag für H135-Ausbau


H 145 im Flug Quelle DRF Luftrettung_Alexander Spitzbarth_580Fällanden (pm) – Die DRF Luftrettung hat sich für das neue Hubschraubermuster H135 für die HEMS-Ausstattung von Bucher Leichtbau entschieden.

Bei den neuen Hubschraubern des Typs H135 setzt die Luftrettungsorganisation aus Filderstadt auf das modulare AC67 HEMS-Kit. Dies sei für die DRF Luftrettung mit ihren 17 EC135 ein Systemwechsel, teilte das Schweizer Unternehmen mit.

Im Vergleich zu der bisher in den EC135 zum Einsatz kommenden HEMS-Ausstattung soll das neue AC67-HEMS-Kit flexibler anpassbar sein. Bucher wirbt zum Beispiel damit, dass der Umbau und das Handling ergonomischer gestaltet seien. Die Heck- und Seitenbeladung sei weiterhin möglich. Zusätzlich biete die neue Ausstattung mehr Platz zur Unterbringung von medizinischem Equipment.

Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der ersten fünf Hubschrauber des Typs H145 mit der HEMS-Ausstattung von Bucher hat die DRF Luftrettung darüber hinaus nun eine Bestellung über zwei weitere AC70 HEMS-Kits an die Schweizer vergeben.

(13.06.2016; Foto: Alexander Spitzbarth/DRF Luftrettung)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?