Hoverboard Powerbase für mehr Fahrkomfort


Bremen (rd.de) – Nach der Markteinführung der Luftfederung „Airbase“ für DIN-Fahrtragen stellt Hoverboard auf der diesjährigen RETTmobil eine speziell für das Stryker Powerload-System entwickelte Luftfederung vor.

Hoverboard

Für den Patienten bietet die „Powerbase“ eine vollautomatische Luftfederung. Foto: Hoverboard

Für den Patienten bietet die „Powerbase“ eine vollautomatische Luftfederung, die Fahrbahnunebenheiten weitgehend absorbiert. Außerdem liegt der Patient im Fahrzeug damit um 30 cm höher, wodurch der Notarzt und die Rettungsfachkraft in aufrechter Haltung den Patienten behandeln können. Der „Powerload“-Tragarm wird auf einer luftgefederten Plattform montiert, die sich automatisch dem Gewicht des Patienten anpasst.

Dabei ist das Hoverboard mit einer Gesamtkapazität von über 500 kg auch für außergewöhnlich schwere Patienten sowie Inkubatoren geeignet. Optional wird eine pneumatisch entriegelbare Querverschiebung angeboten. Wie Hoverboard mitteilt, arbeite man bereits an einer Spezialvariante für das Ferno iNX-System.

(08.04.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?