Der „Rescube“ in neuen Ausführungen


Fulda (pm) – Zur RETTmobil 2016 zeigt die Firma Binz Ambulance- und Umwelttechnik eine neue Ausführung des RTW-Modells „Rescube“. Im Zuge ständiger Produktentwicklungen kann der „Rescube“ jetzt auch auf Fahrgestellen mit Allradtechnik bestellt werden.

Binz Lorch

Auf der diesjährigen RETTmobil stellt Binz den „Rescube“ in verschiedenen Koffergrößen vor. Foto: Binz/Lorch

Auf der diesjährigen RETTmobil stellt Binz das Fahrzeug zudem in verschiedenen Koffergrößen vor. Am besonderen Hecktürsystem wurde beim „Rescube“ festgehalten.

Ferner stellt das Unternehmen einen Krankentransportwagen auf Basis Mercedes-Benz Sprinter mit einem Radstand von 3.250 mm und Hochdach vor. Besonders erwähnenswert ist hierbei die integrierte Signalanlage, die aerodynamisch in die Dachpartie integriert worden ist.

Ein Notarzt-Einsatzfahrzeug auf Basis Volkswagen T6 rundet die Fahrzeugpalette am Binz-Stand ab. Auch hier komme das bewährte NEF-Modul zum Einsatz, teilte die Firma im Vorfeld mit. Dieses sei leicht zu entnehmen, sodass das Fahrzeug auch für andere Einsatzzwecke verwendet werden könne.

Darüber hinaus sind auf der 16. RETTmobil von Binz ein Rettungswagen auf Basis Opel Movano mit Kofferaufbau sowie ein ELW 1 auf Basis Mercedes-Benz Sprinter und ein ELW 2 auf Basis Mercedes-Benz Atego (1.530 mm) zu sehen.

(10.05.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?