Nächtlicher Notfall auf der Elbe: Frau benötigt dringend ärztliche Hilfe


Cuxhaven (rd.de) – Auf der Elbe rund eine Seemeile von Otterndorf (Kreis Cuxhaven) entfernt kam es in der Nacht zu Dienstag (24.05.2016) zu einem medizinischen Notfall. Eine Frau war auf einem Motorboot gestürzt und benötigte dringend ärztliche Hilfe.

SMedizinischer Notfall: Der Cuxhavener Seenotrettungskreuzer HERMANN HELMS war in einem Nachteinsatz für eine verletzte Frau auf einem Motorboot. Archivfoto: DGzRS/Die Seenotretter

SMedizinischer Notfall: Der Cuxhavener Seenotrettungskreuzer HERMANN HELMS war in einem Nachteinsatz für eine verletzte Frau auf einem Motorboot. Archivfoto: DGzRS/Die Seenotretter

Der Notruf ging gegen 22.15 Uhr bei den Seenotrettern ein. Die Seenotleitung Bremen alarmierte daraufhin den in Cuxhaven stationierten Seenotrettungskreuzer „Herman Helms“ sowie ein Schiff der Wasserschutzpolizei.

Die „Hermann Helms“ traf gegen 23 Uhr bei dem Motorboot ein. Das Tochterboot „Biene“ brachte einen Notarzt und einen als Rettungssanitäter ausgebildeten Seenotretter zu der Patientin. Etwa eineinhalb Meter hohe Wellen und starker Wind setzten hierfür umsichtige nautische Manöver voraus.

Die Rettungsfachkräfte nahmen umgehend die medizinische Versorgung der Frau auf. Sie war stabil genug, um auf dem Motorboot zu bleiben. Die „Biene“ lotste das Boot in den Hafen von Otterndorf. Hier konnte die Patienten den Kräften des Landrettungsdienstes übergeben werden.

(25.05.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?