RETTmobil 2023 plant mit größerem Messegelände

(Bild: Messe Fulda GmbH)Fulda (pm) – In rund fünf Monaten öffnet die RETTmobil 2023 ihre Tore. Die Veranstalter kündigen an, das Messegelände aufgrund der großen Nachfrage eventuell zu erweitern.

Das Interesse der ausstellenden Unternehmen sei ungebrochen, schreibt die Fulda-Messe-Gesellschaft in einer Mitteilung. Schon jetzt hätten sich Aussteller aus über 20 Ländern angemeldet. Erstmalig sei ein Aufbauhersteller für Rettungsfahrzeuge aus Großbritannien und ein spanisches Unternehmen mit Fahrzeugausbauten für das Rettungs- und Feuerwehrwesen in Fulda zu sehen.

Anzeige

Aktuell ist die RETTmobil 2023 auf dem bisherigen Messegelände in Fulda bereits komplett ausgebucht. Um weiteren Ausstellern entgegenzukommen, nahm die Messegesellschaft in Zusammenarbeit mit der Stadt Fulda Geländeoptimierungen vor. Derzeit wird zudem eine Erweiterung des Messegeländes geprüft.

Die steigende Nachfrage sei zum einen auf ein deutlich zunehmendes Interesse von Herstellern aus der Feuerwehrbranche zurückzuführen. Zum anderen sei festzustellen, dass Dienstleister sowie Anbieter von Softwarelösungen und Digitaltechnik die RETTmobil stärker als Plattform im Blick hätten.

Die Vielzahl von Ausstellern aus dem Feuerwehrwesen macht sich auch im Fortbildungsprogramm bemerkbar. Aktuell wird daran gearbeitet, die Vorträge um feuerwehrspezifische Themen wie Digitalisierung bei der Feuerwehr oder E-Mobilität zu ergänzen. Daneben wird es wie gewohnt viele Programmpunkte zu aktuellen Themen aus dem Rettungswesen geben.

Spätestens Ende Januar 2023 soll das Fortbildungsprogramm veröffentlicht werden. Ab diesem Zeitpunkt können die Veranstaltungen auch gebucht werden. Neben kostenlosen Parkplätzen am Messegelände wird der Messe-Shuttle zwischen ICE-Bahnhof Fulda und Messegelände erweitert. Es soll mehr Busse und eine bessere Taktung geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.