Unterweisungshilfen für Einsatzkräfte mit Fahraufgaben


Neuer RTW der Bereitschaft Köngen, Mercedes Sprinter Delfis in gelbStuttgart (DGUV) – Bundesweit legen Feuerwehren und Hilfsorganisationen im Laufe eines Jahres mehrere Millionen Kilometer im Rahmen ihrer Einsätze zurück. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat jetzt kostenlose Unterweisungshilfen für Einsatzkräfte mit Fahraufgaben herausgebracht.

Die Einsatzfahrer sollten ihre Fahrzeuge selbst bei häufigem Wechsel „blind“ beherrschen, um auch unter hohem Druck ihre volle Aufmerksamkeit dem Verkehr zu widmen. Dafür sind eine umfassende Einweisung und fahrerische Fortbildung notwendig. Gerade bei ehrenamtlich tätigen Einsatzkräften könne aber nicht von einer regelmäßigen und intensiven Fahrpraxis ausgegangen werden, so die DGUV.

Das Sachgebiet „Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen“ hat daher „Unterweisungshilfen für Einsatzkräfte mit Fahraufgaben“ (DGUV Information 205-024) erarbeitet. Beteiligt daran waren unter anderem auch der Deutsche Verkehrssicherheitsrat, die Dekra und Feuerwehrschulen. Ziel dieser Unterweisungshilfen ist es, die organisationsinternen Unterweisungen für Einsatzkräfte mit Fahraufgaben zu fördern und zu unterstützen.

Die DGUV-Information umfasst ca. 300 Seiten, aufgeteilt in Präsentations- und Moderationsseiten. Beigefügt ist eine CD Rom mit der Broschüre als interaktives PDF (inkl. Filmmaterial), weitere Informationen in PDF-Form und Aufkleber für Einsatzfahrzeuge.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werdenUnterweisungshilfe_580 (PDF-Format).

(19.05.2016; Symbolfoto: Markus Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?