Off Label Use: Vorsicht bei Kindern!


Off-Label-Use_580Bremen (rd_de) – Die Nebenwirkungen einiger im Rettungsdienst eingesetzten Medikamente sollten nicht unterschätzt werden. Gerade die Nebenwirkungen von Medikamenten im Off Label Use sind oft nicht systematisch erforscht, können aber gravierend sein.

Bei Kindern zeigen sie sich oft erst viel später. Ohne offizielles Zulassungsverfahren gibt es aber keine gesetzliche Notwendigkeit, die Arzneimittelsicherheit für die Off Label-Indikation zu prüfen. Und Nebenwirkungen, die bei der Off Label-Gabe auftreten, werden nicht immer gemeldet. Daher sollte man vor jeder derartigen Anwendung Nutzen und Risiko sorgfältig abwägen.

Bei Kindern ist diese Art der Anwendung absolut üblich, weil viele Arzneimittel für diese Patientengruppe nicht speziell geprüft sind. So ist eben auch die Applikation einer Injektionslösung über die Nasenschleimhaut ein Off Label Use. Das Dilemma ist aber, dass die Anwendung von Arzneimitteln außerhalb des zugelassenen Indikationsbereichs bei einigen Indikationsgebieten und Patientengruppen (zum Beispiel Kinder) ein integraler Bestandteil der Therapie darstellt.

Titel-2_2017_100Mehr über den Off Label Use von Medikamenten im aktuellen Rettungs-Magazin. Jetzt im Handel oder versandkostenfrei in unserem Online-Shop.

(Text: Dr. Ingo Blank, Chirurg und Notarzt; Symbolfoto: Markus Brändli; 04.04.2017)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?