Mehr als 20.000 warme Mahlzeiten – BRK-Kräfte beenden G7-Einsatz


Elmau (rd.de) – Am heutigen Dienstag (09.06.2015) haben 58 ehrenamtliche Kräfte des BRK Kreisverband Main-Spessart ihren Einsatz rund um den G7-Gipfel beendet. 2 Wochen waren Kräfte im Einsatz. Ihre Hauptaufgabe bestand in der Verpflegung von 4.600 Polizeieinsatzkräften und 1.000 Einsatzkräften der Hilfsorganisationen rund um das Schloss Elmau. Sie waren Teil von insgesamt 1.800 Helfern der verschiedenen Hilfsorganisationen (wir berichteten).

So leitete die BRK Unterstützungsgruppe „Information und Kommunikation“ Main-Spessart als Unterabschnittsleitung „Verpflegung“ die Versorgung der insgesamt sieben alpinen Verpflegungsstellen. An diesen war jeweils eine Feldküche stationiert, welche rund um die Uhr eine Warmverpflegung der eingesetzten Polizeieinsatzkräfte sicherstellte. Insgesamt gaben die Helfer des BRK Main-Spessart 21.465 warme Speisen sowie mehrere tausend Liter warme Getränke aus.

Foto: BRK Kreisverband Main-Spessart

Foto: BRK Kreisverband Main-Spessart

Weitere Sondereinsatzgruppen aus Main-Spessart waren im Einsatz. Beispielsweise koordinierte und verwaltete die SEG „Betreuung“ aus Arnstein und Gemünden die Quartiere für rund 500 Einsatzkräfte in Krün und Mittenwald. Die SEG „Transport“ Karlstadt ist mit 2 Rettungswagen für jegliche Notfallsituationen angefordert worden und war in Geretsried stationiert. Die SEG „Gefährliche Stoffe und Güter“ war zusammen mit dem ABC-Zug im Bereitstellungsraum der Berufsfeuerwehr München aktiv.

Gerade die monatelange Vorbereitungs- und Ausbildungszeit der ehrenamtlichen BRK-Kräfte habe dazu geführt, dass der Einsatz im Rahmen des G7-Gipfels erfolgreich abgearbeitet werden konnte. Der Kreisverband sieht sich für kommende Einsätze ähnlicher Größenordnung gut gerüstet.

(09.06.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?