Malteser lösen den ASB in Mittelsachsen ab


Freiberg (PM) – Die Malteser Hilfsdienst gGmbH Dresden wird ab 1. Februar 2015 den Rettungsdienst in der Region Burgstädt durchführen. Dies teilte der Landkreis Mittelsachsen am Donnerstag (04.12.2014) mit. Die Malteser lösen damit den Arbeiter-Samariter-Bund in diesem Gebiet ab.

Insgesamt wurden bei der Ausschreibung fünf Lose vergeben. Sie betrafen die Bereiche Rochlitz, Hainichen/Frankenberg/Mittweida, Freiberg, Flöha und Burgstädt. Die Zuschläge erhielten – bis auf Burgstädt – das Deutsche Rote Kreuz. Für Rochlitz erhielt der DRK-Kreisverband Rochlitz, für Hainichen/Frankenberg/Mittweida der DRK-KV Döbeln-Hainichen und für Freiberg sowie Flöha der DRK-KV Freiberg den Zuschlag.

Das Auftragsvolumen aller Lose die Gesamtvertragslaufzeit betrage zirka 70 Millionen Euro, heißt es seitens der Kreisverwaltung. Bis zur Inbetriebnahme der Regionalleitstelle 2016 in Chemnitz werden die Einsätze in Freiberg koordiniert. Im vergangenen Jahr wurden 76.500 Einsätze der Rettungswagen, der Notarzt-Einsatzfahrzeuge und der Krankentransportwagen registriert.

Der Landkreis unterhält zwölf Rettungswachen. Hinzu kommt die saisonbetriebene Bergrettungswache in Holzhau.

(05.12.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?