Leitstellen-Streit: Mannheim und Heidelberg einigen sich


Mannheim/Heidelberg (rd_de) – Seit rund zwei Jahren streiten sich Mannheim und Heidelberg darüber, wer von ihnen Standort der neuen, gemeinsamen Integrierten Leitstelle werden soll (wir berichteten). Jetzt gibt‘s eine Einigung.

Wie die Städte Mannheim und Heidelberg sowie der ebenfalls in dem Projekt eingebundene Rhein-Neckar-Kreis mitteilten, wird es künftig zwei Leitstellen geben: eine für die Stadt Heidelberg sowie den Rhein-Neckar-Kreis und eine zweite für die Stadt Mannheim.

Dass Mannheim eine eigene Leitstelle erhält, wird unter anderem mit der besonderen Situation der Stadt begründet. So habe Mannheim die höchste Dichte an so genannten Störfall-Betrieben, den zweitgrößten Binnenhafen Deutschlands und den größten Rangierbahnhof Baden-Württembergs.

Ein Gutachten hatte seinerzeit ergeben, dass Heidelberg der geeignetste Standort für eine gemeinsame Leitstelle im Rettungsdienstbereich wäre.

(30.03.2017; Symbolfoto: Markus Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?