Delmenhorst: Keine Strafverfolgung nach Angriff auf Rettungskraft


Delmenhorst/Oldenburg (rd_de) – Nachdem ein Rettungsdienst-Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr Delmenhorst im August 2016 bei einem Einsatz angegriffen worden war, hatte er Strafanzeige gestellt. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg stellte jetzt das Verfahren mangels öffentlichen Interesses ein.

Der Berufsverband Feuerwehr der Ortsgruppe Delmenhorst reagierte erbost über diese Entscheidung. „Seitens der Staatsanwaltschaft wird in einem Anschreiben an den betroffenen Kollegen lapidar mitgeteilt, dass kein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung gesehen wird“, teilte der Verband am Mittwoch (28.09.2016) mit.

Wooden gavel barrister, justice concept, paragraph

Die Einschätzung des Staatsanwaltes sei nicht nachvollziehbar. „Angriffe auf Staatsbedienstete stellen stets eine besondere Art der Gewalt auch gegenüber dem Staat dar. Eine konsequente Strafverfolgung ist hier erforderlich. Der betroffene Kollege wird durch die Justiz, hier nochmals zum Opfer gemacht. Es suggeriert Tätern wie Opfern die Nichtigkeit solcher Handlungen“, so der Berufsverband.

Die Staatsanwalt Oldenburg kritisiert auf Nachfrage von rettungsdienst.de die harschen Worte des Berufsverbandes. Die Pressemitteilung erwecke den Eindruck, als würde die Behörde den Vorfall als Bagatelle betrachten. Dies sei jedoch keineswegs der Fall. „Im Gegenteil, Angriffe auf Staatsbedienstete müssen mit Nachdruck verfolgt werden. Dennoch gilt es, den Einzelfall im Blick zu behalten und nicht alles über einen Kamm zu scheren“, sagte Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, Erster Staatsanwalt Martin Rüppell, gegenüber rettungsdienst.de.

Laut Staatsanwaltschaft sei der Angreifer in diesem Fall psychisch krank und habe während der Tat nachweislich „neben sich gestanden“. Wäre es zu einem Verfahren gekommen, hätte der Richter den Angeklagten mit hoher Wahrscheinlichkeit freigesprochen. „Es ist nicht unsere Aufgabe, Kranke vor Gericht zu ziehen“, so Rüppell.

(29.09.2016; Symbolfoto: Sebastian Duda/fotolia.com)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?