ADAC übernimmt neue Station in Dinkelsbühl


München (ADAC) – Der ADAC wird die neue Luftrettungsstation in Dinkelsbühl-Sinbronn (Bayern) übernehmen. Wie der Automobilclub am Mittwoch (17.12.2014) mitteilte, habe dies der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Ansbach (ZRF AN) entschieden.

Voraussichtlich wird in Dinkelsbühl eine Maschine vom Typ EC 135 stationiert. Sie könnte ab Sommer 2015 zur Verfügung stehen. Die Einsatzzeiten sind zwischen 07:00 Uhr und Sonnenuntergang festgelegt worden. Der Funkrufname steht noch nicht fest. Die Maschine werde vorwiegend als Primärrettungsmittel eingesetzt, ließ der ADAC wissen.

Ende November 2014 war bekannt geworden, dass die Finanzierung der neuen Station noch nicht abschließend geklärt sei (wir berichteten). Der „Bayerische Rundfunk“ meldet am Mittwoch (17.12.2014), dass die Finanzierungsfrage weiterhin offen ist.

Mit dem neuen Rettungshubschrauber werde „die letzte ‚Versorgungslücke‘ in Bayern geschlossen und die Notfallversorgung in Westmittelfranken und im Landkreis Donau-Ries weiter optimiert“, schreibt der ADAC in einer Mitteilung. Die Station in Dinkelsbühl ist der 15. bayerische Rettungshubschrauber-Standort und wurde Ende Juli 2014 vom ZRF AN ausgeschrieben.

(17.12.2014; Foto: ADAC Luftrettung)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?