26 Verletzte nach Unfall im Chemieunterricht


Grevesmühlen (ots) – Weil einem Lehrer eine 20-ml-Flasche mit Brom aus der Hand gerutscht und zerbrochen war, mussten am Mittwoch (10.12.2014) 26 Verletzte aus Grevesmühlen in Krankenhäuser gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 10:45 Uhr während des Chemieunterrichts in einem Gymnasium. Der Lehrer der betroffenen 7. Klasse evakuierte umgehend den Raum und warnte auch die Nebenräume. Anschließend klagten dennoch 30 Schüler und der Lehrer über Beschwerden wie Kopfschmerzen und Übelkeit.

Von den 31 verletzten Personen brachte der Rettungsdienst 26 Betroffene in Krankenhäuser nach Wismar (8) und Schwerin (18). Zehn Patienten wurden stationär aufgenommen.

Im Rahmen der Sofortmaßnahmen evakuierten Rettungskräfte das gesamte Haus 3 des Gymnasiums. Gegen 13:15 Uhr konnte der Gebäudetrakt wieder freigegeben werden.

(11.12.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?