Rettungsdienst: Übungen richtig planen, durchführen, auswerten


Serie-Uebungen-580Bremen (rd_de) – Nur durch regelmäßige Übungen lassen sich außergewöhnliche Einsatzsituationen bzw. Großschadenslagen im Rettungsdienst und Sanitätsdienst beherrschen. Im Rettungs-Magazin gibt es daher die Serie „Übung macht den Meister“. Hier erfährt jeder, wie Übungen geplant, vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet werden. Jetzt ist der 2. Teil dieser Serie als eDossier erschienen.

Einen Massenanfall von Verletzten (MANV) oder andere, komplexe Einsatzlagen kommen im Rettungsdienst eher selten vor. Um im Falle des Falles dennoch professionell die Situation meistern zu können, sind für alle Einsatzkräfte regelmäßige Übungen unerlässlich. Durch Übungen werden alle Helfer bestmöglich auf solche (Groß-)Schadenslagen vorbereitet. Abläufe lassen sich trainieren sowie Aktions- und Vorsorgepläne überprüfen.

In unserem eDossier „Rettungsdienst: Übungen richtig planen, durchführen, auswerten“ erfahren Sie Schritt für Schritt, wie

•    Übungsziele definiert
•    Szenarien entwickelt
•    Übungslevels bestimmt
•    der Sicherheitsaspekt berücksichtigt
•    und die „Botschaft“ der Übung formuliert

werden. Darüber hinaus können zur Selbstkontrolle am Ende eines jeden Beitrags drei Multiple Choice-Fragen beantwortet werden.

Im 2. Teil unserer eDossier-Reihe „Rettungsdienst: Übungen richtig planen, durchführen, auswerten“ haben wir die Beiträge aus den Rettungs-Magazinen 1 bis 6/2017 für Sie zusammengefasst. Hinzu kommt die Vorlage für eine Bewertungskarte. Mit ihr lassen sich Übungen optimal begleiten und systematisch auswerten.

(Text: Lars Schmitz-Eggen, Rettungsassistent, Chefredakteur Rettungs-Magazin; Symbolfoto: Uwe Kippnich; zuletzt aktualisiert 06.07.2017) [1342]

 

eDossier „Rettungsdienst: Übungen richtig planen, durchführen, auswerten“ (2. Teil)
Umfang: 16 Seiten
Dateigröße: ca. 2,2 MB/PDF-Format
Beiträge aus: Rettungs-Magazin 1 – 6/2017

 

 

 

 

 

Bild1_eDossier2017_UebungeneDossier „Übungen richtig planen, durchführen, auswerten“ (1. Teil)
Umfang: 22 Seiten
Dateigröße: ca. 3,2 MB/PDF-Format
Beiträge aus: Rettungs-Magazin 6/2015 bis 6/2016

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?