Alaaf und Helau mit dem neuen Rettungs-Magazin!


Rosenmontag-Koeln-Rettungsdienst_580Bremen (rd_de) – In vielen Teilen Deutschlands bestimmen in diesen Tagen die Narren und Jecken den Alltag. Im neuen Rettungs-Magazin, das ab heute (24.02.2017) erhältlich ist, schildern wir daher, wie der Rettungs- und Sanitätsdienst in Köln die „Fünfte Jahreszeit“ meistert. Darüber hinaus erwartet Sie unter anderem eine Reportage über Rettungskräfte in einem Offshore-Windpark und die Vorstellung des neuen VW Sharan als Notarzteinsatzfahrzeug.

Rosenmontag: Ausnahmezustand für den Rettungsdienst

Am 27. Februar 2017 ist es wieder so weit: Rosenmontag! In Köln toben dann die Jecken, und die Rettungskräfte müssen den größten Einsatz des Jahres bewältigen. Unser Mitarbeiter Johannes Kohlen begleitete im vergangenen Jahr die Kollegen in Köln und verfasste anschließend eine spannende Reportage über einen Einsatztag am Rande des größten Karnevalsumzugs.

Offshore-Windparks: Retter auf sich allein gestellt

Spannend auf andere Weise kann auch der Alltag eines Offshore-Retters sein. In keinem anderen Land errichten Techniker und Ingenieure Windkraftanlagen so weit entfernt von der Küste wie hierzulande. Kommt es auf hoher See zu einem Notfall, stehen die Offshore-Retter vor Ort zur Verfügung und müssen jeden Notfall erst einmal allein bewältigen. Mehr über deren spezielle Ausbildung und ungewöhnliche Arbeit im neuen Rettungs-Magazin.

VW Sharan: das neue Notarzteinsatzfahrzeug

Und dann noch etwas für Fahrzeug-Fans: Der neue VW Sharan. Als Notarzt-Einsatzfahrzeug schließt er die Lücke zwischen den Konzernmodellen T6 und Passat Variant. Er ist kompakter als der Transporter, bietet aber mehr Platz als ein Kombi. Wir sind die Allradversion mit 184-PS-Dieselmotor und automatisiertem 7-Gang-Schaltgetriebe gefahren. Unseren Fahrbericht finden Sie ebenfalls im neuen Rettungs-Magazin.

Titel-2_2017_100Rettungs-Magazin, Ausgabe 2/2017 – jetzt am Kiosk oder jederzeit versandkostenfrei in unserem Rettungsdienst-Online-Shop beziehen.

Natürlich können Sie das Rettungs-Magazin auch kostenlos testen oder die aktuelle Ausgabe bequem als digitales E-Paper herunterladen.

(24.02.2017; Symbolfoto: Johannes Kohlen)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?