Lkw-Gespann der Erdinger Malteser

Für die Auslandshilfe setzen die Malteser Erding, Ortsgruppe Flughafen München (MUC), einen 26-Tonner plus Anhänger ein. Herpa bietet nun eine 87-fache Verkleinerung des Lkw-Gespanns an.

 

Beim Original dient ein dreiachsiger MAN TGA 26.460 XXL mit 460 PS und manuellem „Comfort Shift“-Getriebe als Zugfahrzeug. Zur Ausstattung gehören Retarder, Tempomat, Klimaanlage, CB-Funk und Kühlbox. Das Fahrzeug verfügt zwar über keinen fest eingebauten BOS-Funk, führt aber den Funkrufnamen „Johannes Flughafen München 80/01“.

 

 

Nach einem Unfall in Polen, bei dem der Fahrer ums Leben kam, war das Vorgängerfahrzeug (MAN F 2000) ein Totalschaden. Den jetzigen Lkw kauften die Malteser gebraucht (Baujahr 2003), lackierten ihn um und rüsteten ihn mit einer einer Sondersignalanlage aus. Dazu beschafften sie einen neuen Krone-BDF-Wechselkoffer. Den Anhänger übernahm die Auslandshilfe vom Vorgängerfahrzeug.

 

 

Herpa orientierte sich beim Modell (Artikel-Nummer 155717) eng am Vorbild. Auffälligster Unterschied ist die vom Original abweichende Beschriftung des Anhänger-Koffers. Dort prangt bei der 1:87-Miniatur – ebenso wie am vorderen Koffer – der neue Malteser-Slogan „… weil Nähe zählt.“ Tatsächlich trägt der hintere Koffer aber den alten Slogan „Hilfe, die ankommt.“ Diese Abweichung stimmte Herpa mit den Erdinger Maltesern ab.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Ich und mein Vater sind auch bei den Maltesern. Für unsere Modellbahn habe ich das Modell von Herpa beleuchtet und auf Faller Car sytem technik umgerüstet sodass der LKW der hier beschrieben wird in 1:87 jetzt über unsere Anlage fährt.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: