Zugbauteil zerstört Waggonfenster während der Fahrt: Sechs Verletzte


Wabern (rd_de) – Als sich am Donnerstag (07.12.2017) auf einer Bahnstrecke bei Wabern (Schwalm-Eder-Kreis) zwei Züge begegneten, löste sich ein Bauteil und zerstörte Fenster an den Waggons beider Züge. Sechs Fahrgäste wurden dadurch verletzt.

Gegen 7.30 Uhr fuhr ein Zug der Kurhessenbahn (KHB) Richtung Norden. Ein Intercity (IC) kam ihm entgegen. In der Nähe der Ortschaft Gensungen begegneten sich die Züge und fuhren aneinander vorbei. Ersten Erkenntnissen zufolge löste sich während der Begegnung plötzlich die Motorklappe der KHB und schleuderte zwischen die Waggons. Das Bauteil schlug daraufhin gegen mehrere Scheiben beider Züge und zerstörte sie.

In der KHB wurden fünf Jugendliche durch die Scheiben verletzt. Der Rettungsdienst versorgte sie und brachte zwei von ihnen in ein Krankenhaus. Der IC setzte zunächst seine Fahrt nach Wabern fort. Der dort wartende Rettungsdienst versorgte eine 30-jährige Frau mit Augenverletzungen und brachte sie ebenfalls in ein Krankenhaus.

 (08.12.2017; Foto: Polizei Kassel)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?