Zwei Schwerverletzte nach Bahn-Unfall


Tarp (ots) – An einem Bahnübergang in Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg) kam es am frühen Samstagabend (07.11.2015) zu einem schweren Unfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Gegen 18:00 Uhr erfasste nach Angaben der Bundespolizei ein Güterzug an einem Bahnübergang zwei Fahrzeuge. Der Lokführer hatte zwar noch eine Schnellbremsung eingeleitet, sein Zug erfasste dennoch beide Fahrzeuge. Die Fahrer der beiden Pkw wurden schwer verletzt.

Wie die Bahnpolizei ergänzend mitteilte, finden derzeit Bauarbeiten an dem Bahnübergang in Tarp statt. Nach Medienberichten wurde die Schrankenanlage daher von Sicherungsposten manuell bedient. Ob und inwiefern dies bei dem Unfall eine Rolle spielt, steht noch nicht fest.

Die zweigleisige Bahnstrecke musste für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen gesperrt werden. Der Strom in die Oberleitung wurde abgeschaltet. Die Pkw-Fahrer mussten mit technischem Gerät aus den Wracks befreit werden.

An der Unfallstelle waren 30 Kräfte der Feuerwehren Tarp und Wanderup sowie vier Rettungswagen, zwei Notärzte sowie Beamte von Landes- und Bundespolizei.

(09.11.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?