Tödlicher Unfall: NEF erfasst Fußgänger


Hamburg (rd_de) – Die Besatzung eines Notarzteinsatzfahrzeugs (NEF) hat in der Nacht zu Sonntag (08.10.2017) während einer Einsatzfahrt in Hamburg einen Fußgänger erfasst. Der 29-Jährige wurde tödlich verletzt.

Gegen 3:00 Uhr war das NEF mit Sondersignal auf dem Weg zu einem Einsatzort und befand sich auf Höhe des Bahnhofs Dammtor. An einer Bedarfsampel überquerte plötzlich ein 29-Jähriger die Fahrbahn Richtung Bahnhof. Der Fahrer des NEF konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Das Einsatzfahrzeug erfasste den Mann, der daraufhin gegen einen Baumschutzbügel am Fahrbahnrand geschleudert wurde.

Der Notarzt begann umgehend mit der medizinischen Versorgung des Verletzten. Währenddessen forderte der NEF-Fahrer weitere Kräfte nach.

Nachdem der Patient stabilisiert war, brachte ein RTW ihn in ein Krankenhaus. Dort erlag der 29-Jährige seinen schweren Verletzungen. Der Notarzt sowie der NEF-Fahrer standen unter Schock und wurden durch Notfallseelsorger der Feuerwehr betreut.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der 29-Jährige Kopfhörer getragen haben. Ob er bei Rot über die Ampel gegangen ist, wird derzeit noch ermittelt.

(09.10.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?