Tödlicher Unfall bei Faschingsumzug


Waidhofen (pol) – Beim Faschingsumzug im oberbayerischen Waidhofen ist am Sonntagnachmittag (11.02.2018) eine 24-jährige Frau ums Leben gekommen.

Kurz vor 15:00 Uhr geriet die junge Frau während des Faschingsumzugs unter einen der teilnehmenden Wagen. Sie wurde von einem Auflieger überrollt und so schwer verletzt, dass sie laut Polizei vermutlich sofort tot war. Die Frau war als Sicherheitsbegleiterin eingeteilt und lief zum Unfallzeit auf der linken Seite neben dem Faschingswagen her. Fremdverschulden wäre bislang nicht erkennbar, teilte die Polizei mit.

Der Umzug wurde unmittelbar nach dem Unfall abgebrochen und aufgelöst. Feuerwehr und Polizei sperrten die Einsatzstelle ab.

Etwa 50 Personen, darunter der 51-jährige Fahrer sowie die Mitfahrer des Faschingswagens und andere Zuschauer vor Ort wurden im Feuerwehrhaus von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Neben mehreren Beamten der Polizeiinspektion Schrobenhausen waren die Feuerwehren aus Waidhofen, Hohenwart und Wangen mit 45 Kräften sowie 19 Personen des Kriseninterventionsteams und 30 Angehörige des BRK im Einsatz.

Hunderte von Zuschauern wurden Augenzeugen des Unglücks. Die Polizei weist deshalb darauf hin, dass sich Personen, die seelische Betreuung benötigen, unter der Notrufnummer 112 bei der Integrierten Leitstelle melden sollen.

(12.02.2018; Symbolfoto: annca/pixabay.com)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?