Tödlicher Schiffsunfall in Kanalschleuse


Lüneburg (ots) – Bei einem Schiffsunfall auf dem Elbe-Seiten-Kanal im Landkreis Uelzen ist am Montag (18.09.2017) ein Mann ums Leben gekommen. 

Der Mann fuhr laut Polizei zusammen mit dem Ruderhaus seines Bootes gegen ein Stahlseil. Jenes war zu Schutzzwecken über einer Schleuse angebracht. Wie die Polizei mitteilte, war das Ruderhaus zu hoch ausgefahren.

Der 56-jährige Schiffsführer wurde so aus dem abknickenden Ruderhaus geschleudert. Die beiden Besatzungsmitglieder setzten einen Notruf ab. Die Leitstelle alarmierte den Rettungsdienst mit Notarzt.

Die Mitarbeiter der Schleuse und die eintreffenden Rettungskräfte versuchten den Mann, zu reanimieren. Der Patient starb noch an der Unfallstelle.

(20.09.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?