Seenotretter retten drei Segler aus Seenot


Baltrum (rd_de) – Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben am Freitag (13.10.2017) eine dreiköpfige Schiffsbesatzung nahe der ostfriesischen Insel Baltrum gerettet.

Die havarierte Segelyacht trieb nördlich der Insel Baltrum in der Nordsee. Foto: DGzRS

Wie die DGzRS mitteilte, waren die drei Männer mit ihrer Segelyacht am Abend in Seenot geraten. Das Schiff setzte gegen 18.45 Uhr einen halbautomatischen Notruf ab. Die Crew verließ das Boot und flüchtete auf eine aufblasbare Rettungsinsel. Von dort aus verständigten die drei Männer die Seenotleitung in Bremen.

Die Seenotleitung alarmierte den Seenotrettungskreuzer „Bernhard Gruben“ aus Norderney und das Seenotrettungsboot „Secretarius“ aus Langeoog. Außerdem nahm der Notschlepper „Nordic“ Kurs auf die Unglücksstelle . Auch ein Such- und Rettungshubschrauber (RTH) der Deutschen Marine beteiligte sich am Einsatz.

Die „Nordic“ traf gegen 19.10 Uhr bei der treibenden Rettungsinsel ein. Die Crew nahm die drei Segler an Bord. Gegen 19.25 Uhr brachte der Marinehubschrauber die Geretteten in ein Krankenhaus nach Wilhelmshaven.

(16.10.2017; Foto: DGzRS)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?