Schwarzwald: Ehepaar stürzt mit Trike in die Tiefe


Gütenbach/Simonswald (rd_de) – Ein Ehepaar ist am Dienstag (01.09.2017) mit einem dreirädrigen Motorrad bei Simonswald in die Tiefe gestürzt. Fahrer und Beifahrerin zogen sich dabei leichte bis mittelschwere Verletzungen zu. Für die Einsatzkräfte gestaltete sich die Rettung in unwegsamem Gelände als schwierig.

Das Ehepaar war laut Polizei am Morgen mit einem dreirädrigen, motorisierten Fahrzeug unterwegs. Nach einem fehgeschlagenen Wendemanöver mit dem sogenannten Trike stürzte das Ehepaar einen bewaldeten Abhang hinab.  

Die beiden Personen stürzten laut Bergwacht etwa 20 Meter in die Tiefe. Das motorisierte Dreirad fiel noch weiter. Die Leitstelle alarmierte die Bergwacht Furtwangen, die Feuerwehren aus Gütenbach und Furtwangen, zwei Rettungswagen des DRK mit einem Notarzt sowie einen Rettungshubschrauber.  

Die Rettungskräfte übernahmen die Erstversorgung. Der Mann zog sich bei dem Sturz leichte Verletzung zu, während seine Frau mittelschwer verletzt wurde. Den Bergretter gelang es mit Gebirgstragen, die Patienten zu einem Wanderparkplatz zu transportierten. Von dort aus brachte eine RTW-Besatzung den Ehemann in ein Krankenhaus. Die Frau wurde von dem Rettungshubschrauber-Team in eine Klinik transportiert.  

(01.09.2017; Foto: Bergwacht Furtwangen)

 

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?