Rettungshund Luna findet vermisste Person


Heemsen (JUH) – Luna, eine neunjährige Australian Shephard-Labrador-Hündin, hat am Montagabend (06.06.2016) ihren Job als Rettungshund hervorragend gemacht und rechtzeitig einen 76-jährigen, als vermisst gemeldeten Mann im Wald gefunden.

Rettungshund Luna_Quelle JUH_580

Rettungshundeführer Axel Gericke (li.) mit Luna. Foto: JUH

Die Rettungshundeteams der Johanniter aus dem Ortsverband Hannover-Wasserturm wurden am Montag gegen 20.30 Uhr durch die Polizei Nienburg angefordert. Am Hämelsee (Gemeinde Heemsen) wurde seit etwa 15.00 Uhr ein 76-jähriger, unter Demenz und Diabetes leidender Rentner vermisst.

Nachdem die Suche der Polizei erfolglos verlaufen war, wurden die Rettungshundestaffeln des DRK aus Empelde und der Johanniter aus Hannover hinzugezogen. Mit insgesamt 52 Helfern und zehn zertifizierten Rettungshunden machten sich die Ehrenamtlichen auf den Weg. Die ersten Kräfte trafen knapp eine Stunde nach der Alarmierung ein.

Nach einer Lagebesprechung wurden die Suchgebiete festgelegt. Die aus Suchhelfern, Hundeführern und den Rettungshunden bestehenden Rettungshundeteams gingen dann in den Einsatz.

Um 23.35 Uhr spürte Luna und ihr Rettungshundeführer Axel Gericke den Vermissten auf. Die Australian Shephard-Labrador-Hündin hatte die in der Luft befindliche Witterung des völlig erschöpften, im Wald sitzenden Mannes aufgenommen und ihr Team direkt zu ihm geführt.

Nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort wurde der Patient mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

An den Suchmaßnahmen hatten sich bis dahin 134 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG und den beiden Rettungshundestaffeln beteiligt.

(07.06.2016; Foto: JUH)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?