Patient klettert auf Strommast


Wartungsarbeiten-am-Netz-580_EnBWClaudia-Fy-Renningen (ots) – Ein 23-Jähriger hat am Donnerstagmittag (02.02.2017) für einen groß angelegten Rettungseinsatz bei Renningen gesorgt.

Der Mann sollte mit einem Krankentransportwagen (KTW) in eine psychiatrische Einrichtung gebracht werden. Gegen 12:00 Uhr bat er laut Polizei die Rettungskräfte, das Fahrzeug zu stoppen, da er austreten wollte. Der KTW hielt daraufhin am Ortsrand von Renningen in unbebautem Gelände.

Kaum hatte der KTW gehalten, nutzte der Patient die Gelegenheit und lief über die angrenzenden Felder in Richtung Warmbronn. Wenige hundert Meter neben der B 295 kletterte er dann auf einen etwa 50 Meter hohen Strommast und setzte sich auf dessen Spitze.

Die KTW-Besatzung forderte Unterstützung an. Wenig später trafen Rettungskräfte von Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei ein. Aus Sicherheitsgründen wurden die Leitungen stromlos geschaltet. Währenddessen nahmen vom Boden aus besonders geschulte Polizeibeamte Kontakt mit dem 23-Jährigen auf und wirkten beruhigend auf ihn ein.

Diese Maßnahme hatte letztlich Erfolg: Gegen 14:40 Uhr kletterte der junge Mann von dem Mast herunter. Er blieb unverletzt und wurde in Anschluss in ärztliche Obhut übergeben.

(03.02.3017; Symbolfoto: EnBW/Claudia Fy)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?