Neuss: Patientin mit Feuerlöschboot gerettet


Neuss (rd_de) – Eine Frau zog sich am Mittwoch (18.10.2017) auf einem Schiff in Neuss schwere Rückenverletzungen zu. Rettungsdienst und Feuerwehr retteten sie gemeinsam mit Hilfe einer Drehleiter und eines Feuerlöschboots.

Die Kapitänsfrau befand sich am Vormittag auf einem Frachtschiff im Hafenbecken 1. Sie war im Maschinenraum beschäftigt, als sie plötzlich strauchelte und eine Treppe hinabstürzte. Augenzeugen setzten einen Notruf ab und die Leitstelle alarmierte Rettungsdienst und Feuerwehr.

Nach einer Erkundung durch die Feuerwehr, übernahm der Rettungsdienst die Erstversorgung der Patientin. Sie hatte Verletzungen im Rückenbereich erlitten. Als sie stabilisiert war, transportierten die Einsatzkräfte sie auf einer Schleifkorbtrage an Deck. Währenddessen forderte der Einsatzleiter ein zufällig in der Nähe befindliches Löschboot nach.

Um die Frau schonend vom Schiff zu retten, befestigten Höhenretter die Trage an die Drehleiter der Feuerwehr und hoben sie auf das Feuerlöschboot. Von dort übergaben die Einsatzkräfte die Verletzte an den Rettungsdienst. Eine RTW-Besatzung brachte sie in ein Krankenhaus.

(19.10.2017; Foto: Feuerwehr Neuss)

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?