Myokardinfarkt: schwierige Rettung aus Kirchturm


Lübeck (rd.de) – Am Donnerstag (18.06.2015) gegen 11.30 Uhr kam es im Rahmen einer Gewölbe- und Orgelführung in der St. Marien-Kirche in Lübeck zu einem medizinischen Notfall.

Gerade als der Organist die Orgelführung in rund 25 Metern Höhe beginnen wollte, klagte ein Besucher der Gruppe über massive Kreislaufprobleme. Die alarmierten Rettungskräfte und der Notarzt diagnostizierten einen Herzinfarkt. Sie leiteten unverzüglich die erforderlichen medizinischen Maßnahmen zur Stabilisierung des Patienten ein.

Schwierig erwies sich allerdings die patientengerechte Rettung der betroffenen Person aus dem Kirchengewölbe. Hierfür wurden zusätzlich ein Löschfahrzeug und die Drehleiter der Feuerwache 2 angefordert. Eine Rettung der Person über die Drehleiter war aufgrund den örtlichen Gegebenheiten und der Höhe der ersten Rettungsöffnungen aus den Kirchtürmen nicht möglich.

Sechs Einsatzkräften gelang es, den Patienten in rund zehn Minuten mit Hilfe einer Schleifkorbtrage über die enge Wendeltreppe des Südturmes aus dem Gewölbe zu retten. Zur weiteren medizinischen Versorgung fuhr der Rettungsdienst den Patienten in die Uniklinik.

(19.06.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?