Mönchengladbach: Sechs Verletzte bei Wohnungsbrand


FeuerwehrMönchengladbach (ots) – Bei einem Wohnungsbrand in Mönchengladbach sind am Donnerstag (05.01.2017) sechs Personen verletzt worden.

Augenzeugen hatten am Abend eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus beobachtet und daraufhin die Rettungsleitstelle verständigt. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr und Rettungsdienst wurde zu dem Brand alarmiert.

Wie die Feuerwehr mitteilte, konnten die Kräfte nach Eintreffen am Einsatzort eine massive Rauchentwicklung aus einer Wohnung im ersten Obergeschoß bestätigen. Da der Treppenraum bereits verraucht war, mussten vier Personen über eine Drehleiter gerettet werden. Die Feuerwehr übergab die Geretteten zur weiteren Versorgung an den Rettungsdienst.

Zwei weitere verletzte Personen wurden vor dem Wohnhaus gefunden. Die Rettungskräfte behandelten die sechs Verletzten. Einer der Patienten hatte eine schwere Rauchgasintoxikation erlitten. Die Betroffenen wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Im Einsatz waren sechs Rettungswagen, zwei Notärzte sowie der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

(06.01.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?