Mettmann: Großeinsatz im Schwimmbad nach Chemikalien-Unfall


Schwimmbad_580Mettmann (rd_de) – Am Sonntag (04.09.2016) ist es nach dem Austritt von Chlorgas in einem Schwimmbad in Hilden bei Mettmann zu einem Großeinsatz gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Gegen 17 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle unter dem Stichwort „Massenanfall von Verletzten“ ein Großaufgebot von Einsatzfahrzeugen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich rund 500 Badegäste im Schwimmbad.

Wie der WDR berichtet, wurden bei dem Chlorgas-Austritt 17 Menschen verletzt, darunter 14 Kinder. Zwei Erwachsene und sieben Kinder kamen mit Atemwegsbeschwerden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser. Die Feuerwehr evakuierte das Schwimmbad.

Nachdem bei Reinigungsarbeiten versehentlich Stoffe zusammengeführt wurden, ist es laut Polizei zu der chemischen Reaktion gekommen. Die entstandenen Dämpfe hatten sich über Lüftungsanalage des Schwimmbads verbreitet.

Rettungsdienst und Feuerwehr waren mit über 150 Einsatzkräften vor Ort.

(06.09.2016; Symbolfoto: Markus Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?