Menden: Zehn Verletzte nach Wohnungsbrand


Menden (ots) – Zehn Personen haben sich bei einem Wohnungsbrand am Montag (03.04.2017) in Menden (Märkischer Kreis) leichte Verletzungen zugezogen. Darunter auch vier Feuerwehrleute.

Gegen 19.30 Uhr alarmierte die Leitstelle ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Rettungsdienst und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand. Wie die Feuerwehr mitteilte, retteten die Einsatzkräfte zwölf Personen aus dem Gebäude. Sechs von ihnen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

Der Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung. Die Patienten wurden in eine Klinik transportiert. Im Verlauf der Löscharbeiten zogen sich vier Feuerwehrmänner ebenfalls leichte Verletzungen zu. Die Rettungskräfte versorgten auch sie.

(06.04.2017; Foto: Feuerwehr Menden)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?