Mainz: Zehn Verletzte in Einkaufsmarkt


Mainz (BF) – Zehn Personen haben am Dienstag (21.02.2017) in einem Mainzer Einkaufsmarkt Atemwegsreizungen erlitten. Wie die Feuerwehr mitteilte, sei vermutlich Reizgas versprüht worden.

Die Kunden des Supermarktes hatten am Abend über leichte Atem- und Kreislaufbeschwerden geklagt. Daraufhin setzte das Personal einen Notruf ab und räumte das Gebäude.

Die Leitstelle alarmierte ein Großaufgebot an Kräften von Rettungsdienst mit Notarzt und Feuerwehr. Die Rettungsdienst-Mitarbeiter übernahmen die Erstversorgung der zehn Patienten. Einer von ihnen musste laut Feuerwehr in eine Klinik transportiert werden.

(22.02.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?