Leipzig: Kutscher schwer verletzt


Leipzig (pol) – Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche wurde am Sonntagnachmittag (13.12.2015) in Leipzig ein 77-jähriger Mann schwer verletzt.

Der Mann kam nach Polizeiinformationen von einer vereinsinternen Weihnachtsfeier, als er sich gegen 15:30 Uhr in Leipzig-Schönefeld auf den Kutschbock setzte und losfuhr. Als das Gespann das Grundstück verließ und auf die Straße einbog, gingen plötzlich die beiden Pferde durch.

Es gelang dem Kutscher nicht, die in Panik geratenen Tiere zu bändigen. So prallte das Gespann gegen den gemauerten Pfeiler eines Tores. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte die Kutsche über die verletzten Pferde. Dabei erlitt auch der 77-Jährige schwere Verletzungen.

Der Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung des Mannes  und brachte ihn in ein Krankenhaus. Eines der Pferde starb noch am Unfallort, das andere wurde durch eine Veterinärmedizinerin in eine Tierklinik gebracht.

(15.12.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?