Korbach: 9-Jähriger reanimiert seinen kleinen Bruder


Korbach (ots) – Ein 9-Jähriger konnte am Samstag (03.09.2016) im hessischen Korbach seinen kleinen Bruder erfolgreich per Telefon-Reanimation retten.

Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Brüder nachmittags zusammen mit ihrer Großmutter in ihrem Wohnhaus. In einem kurzen unbeobachteten Moment lief der 2-Jährige in den Garten. Als die Großmutter dort nach ihrem jüngeren Enkelkind suchte, sah sie es regungslos im Gartenpool treiben.

Die 65-Jährige zog den Jungen gemeinsam mit seinem Bruder aus dem Wasser. Da die Frau nur schlecht Deutsch spricht, verständigte der 9-Jährige die Rettungsleitstelle. Danach begann der Junge seinen kleinen Bruder unter telefonischer Anleitung eines Rettungsassistenten wiederzubeleben. Dem Jungen gelang es, dass der 2-Jährige wieder selbstständig atmete. Kurz darauf trafen Rettungsdienst und Notarzt am Unfallort ein.

Die Rettungskräfte konnten den Patienten weiter stabilisieren. Anschließend brachte das Team eines Rettungshubschraubers das verunglückte Kleinkind in die Universitätsklink nach Marburg.

Der Disponent der Rettungsleitstelle, der die telefonischen Anweisungen für Herzmassage und Beatmung gab, erschien im Anschluss persönlich an der Unglücksstelle. Er lobte den 9-Jährigen für sein umsichtiges Verhalten und lud ihn zu einem Besuch der Rettungsleitstelle ein.

(05.09.2016; Symbolfoto: Markus Brändli)

One Response to “Korbach: 9-Jähriger reanimiert seinen kleinen Bruder”

  1. Jens Storz on September 11th, 2016 15:29

    Diesem Junge gebührt höchstem Respekt. Ihm gehört das Bundesverdienstkreuz verliehen und sollte Ehrenbürger seiner Stadt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?