Kind kam in Zug-Toilette zur Welt


Shooting für rettMag bei Mobile Medic WendlingenForst (rd.de) – In der Toilette eines Regionalzugs brachte eine Frau am Freitag (01.04.2016) im Bahnhof Forst/Lausitz ein Kind zur Welt.

Die werdende Mutter hatte sich gegen 14.45 Uhr im Zug von Forst nach Cottbus an eine Bahnmitarbeiterin gewandt und über gesundheitliche Beschwerden geklagt. Die Abfahrt des Zuges wurde daraufhin gestoppt und der Rettungsdienst verständigt. Die Schwangere zog sich währenddessen in eine Toilette zurück. Kurz danach brachte sie einen Jungen zur Welt.

Die Bahnmitarbeiterin und der Triebfahrzeugführer betreuten Mutter und Kind, bis der Rettungsdienst eintraf. Da sich die für Forst zuständigen Rettungskräfte im Einsatz befanden, mussten ein Rettungswagen und ein Notarzt aus dem rund 30 Kilometer entfernten Cottbus angefordert werden. Sie brachten Mutter und Kind zur Untersuchung in eine Klinik.

Die 15 Fahrgäste des Regionalzuges mussten sich aufgrund des Einsatzes rund eine Stunde bis zur Abfahrt gedulden.

(04.04.2016; Symbolfoto: Markus Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?