Junger Mann springt auf fahrenden RTW


RTW-Surfer_580Meppen (ots) – Ein 19-Jähriger soll nach Angaben der Polizei in Meppen auf einen fahrenden Rettungswagen aufgesprungen und auf der Hecktrittstufe mitgefahren sein.

Der Vorfall ereignete sich offenbar bereits in der Nacht zu Sonntag, den 2. Oktober 2016. Demnach verständigte ein Passant gegen 01.45 Uhr die Polizei. Der Augenzeuge hatte gesehen, wie ein Mann auf der Süd-Nord-Straße auf einen vorbeifahrenden Rettungswagen aufgesprungen war. Die Besatzung bemerkte von dem ungebetenen „RTW-Surfer“ offenbar nichts und fuhr weiter.

Die Polizei nahm die Verfolgung auf und stoppte den Rettungswagen nach einigen Kilometern. Auf der Hecktrittfläche des Fahrzeugs soll zu diesem Zeitpunkt immer noch der 19-Jährige gehockt haben.

Der junge Mann war laut Polizei stark alkoholisiert. Er gab an, dass es sich bei seiner Aktion um eine Wette gehandelt habe. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,63 Promille.

Der Heranwachsende wurde zu seinem eigenen Schutz durch die Polizeistreife nach Hause gefahren. „Die Rechnung für den Transport wird ihm allerdings noch zugestellt“, heißt es ironisch im Polizeibericht.

(11.10.2016; Symbolfoto: Markus Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?