Jugendliche aus ehemaligem Steinbruch gerettet


Finnentrop (rd_de) – Zwei Jugendliche sind am Freitag (01.12.2017) an einem Steinbruch in Heggen (Kreis Olpe) abgestürzt. Um sie zu retten, alarmierte die Feuerwehr Höhenretter aus Köln.

Ein 17-jähriges Mädchen und ihr gleichaltriger Begleiter waren auf dem Kamm einer Steilwand unterwegs. Plötzlich rutschte einer der Jugendlichen ab, strauchelte und stürzte rund sieben Meter den Hang hinunter auf einen Felsvorsprung. Bei einem Hilfeversuch stürzte auch die zweite Person ab und landete ebenfalls auf dem Vorsprung.

Die Jugendlichen setzten einen Notruf ab. Daraufhin alarmierte die Leitstelle den Rettungsdienst und die Feuerwehr. Als der Einsatzleiter der Feuerwehr eintraf, erkundete er zunächst die Lage. Da die Jugendlichen ansprechbar waren, aber auf dem Felsvorsprung festsaßen, forderte er weitere Kräfte mit Material zur Absturzsicherung nach.

Kurze Zeit später konnte ein Feuerwehrmann von der Rückseite des Steinbruchs zu den 17-Jährigen vordringen. Er sicherte sie daraufhin und stellte zunächst keine schweren Verletzungen fest. Währenddessen ließ der Einsatzleiter die Höhenretter der Feuerwehr Köln nachfordern.

Die Höhenretter trafen eine Dreiviertelstunde später ein. Nach einer Lagebesprechung drangen sie zu den Jugendlichen vor. Da loses Gestein immer wieder für Steinschlag sorgte, mussten die Einsatzkräfte besonders vorsichtig vorgehen. Nacheinander konnten sie die Patienten retten und dem Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss brachten die Rettungskräfte die Jugendlichen in ein Krankenhaus.

(04.12.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?