Iserlohn: Premiere für „Akkon Bochum“


Nachtlandung-Akkon-Bochum-Iserlohn_580Iserlohn (ots) – Dem erst am 1. November 2016 in Dienst gestellten Intensivtransporthubschrauber (ITH) „Akkon Bochum“ ist es zu verdanken, dass am Mittwochabend (04.01.2017) in Iserlohn ein Patient trotz Dunkelheit schnellstmöglich in eine Spezialklinik nach Bochum geflogen werden konnte.

Gegen 18:30 Uhr war es auf der Mendener Straße zu einem Unfall gekommen. Wie die Feuerwehr Iserlohn mitteilt, wurde ein Passant von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt. Den Rettungsdienst unterstützte an der Unfallstelle die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs der Berufsfeuerwehr.

Für den anschließenden Transport der lebensgefährlich verletzten Person in eine Spezialklinik nach Bochum wurde vom Rettungsdienst ein Rettungshubschrauber nachgefordert. Zur Einsatzstelle kam der Intensivtransporthubschrauber „Akkon Bochum“ der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die Maschine ist Nachtflugtauglich und steht deshalb rund um die Uhr zur Verfügung. „Akkon Bochum“ hat erst im November 2016 seinen Dienst aufgenommen. Stationiert ist der Hubschrauber am Flugplatz Marl-Loemühle. In Iserlohn war der ITH laut Feuerwehr das erste Mal im Einsatz.

Zur Absicherung und der Ausleuchtung des Landeplatzes auf einer Wiese wurden weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr und die Löschgruppe Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

(05.01.2017; Foto: Feuerwehr Iserlohn)

One Response to “Iserlohn: Premiere für „Akkon Bochum“”

  1. Jörn on Januar 5th, 2017 10:17

    Cave: Der ITH „Akkon 89-1“ fliegt bereits seit dem 1. April 2016 von 9 bis 21.30 Uhr. Seit dem 1. November 2016 fliegt der Sekundär-ITH der Johanniter Luftrettung rund um die Uhr – auch (post-)primär.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?