Hagen: Rollerfahrer kollabiert bei Verkehrskontrolle


DRK-Zwickau_580Hagen (ots) – Schnelle Hilfe erhielt ein Rollerfahrer in Hagen, der am Mittwoch (01.02.2017) während einer Verkehrskontrolle kollabierte.

Ein Motorrad-Polizist hatte den 52-Jährigen laut Polizei gegen 10 Uhr angehalten, weil er eine rote Ampel missachtet hatte. Der Rollerfahrer kollabierte während des Gesprächs mit dem Beamten.

Daraufhin verständigte der Polizist umgehend die Leitstelle. Der Rettungsdienst mit Notarzt wurde zur Einsatzstelle alarmiert. Dort übernahmen die Rettungskräfte die Erstversorgung des Mannes.

Der Patient wurde mit Verdacht auf einen Herzinfarkt in die eine Klinik transportiert.

(02.02.2017; Symbolfoto: M. Brändli)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?