Unbekannte Substanz führt zu Atemwegsreizungen


Wiesbaden (ots) – Durch eine bislang noch unbekannte Substanz sind am Donnerstagmittag (10.12.2015) mehrere Jugendliche einer Wiesbadener Schule verletzt worden. Teile des Schulgebäudes mussten evakuiert werden.

Fotoshooting RettMag bei DRK Magazin Weilheim mit Lisa Zulauf, Felix Schlecht, Nadja Hentschel, Manuel Götz

Sauerstoffgabe bei Atemwegsreizungen. Symbolfoto: Brändli

Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte in einem Teil des Schulgebäudes eine pulverförmige Substanz verstreut. Anschließend klagten zehn Schüler über Atemwegsreizungen. Der alarmierte Rettungsdienst versorgte die Patienten vor Ort. Zwei Schüler mussten durch die Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Spezialisten von Feuerwehr und Polizei nahmen Proben der Substanz. Worum es sich bei dem Stoff handelt, steht nicht fest. Die Polizei hat ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

(11.12.2015)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?