Kind sitzt in Fuchsfalle fest


Hatten (rd.de) – Zu einem ungewöhnlichen Einsatz für den Rettungsdienst kam es am Samstagabend (21.05.2016) in Hatten bei Oldenburg. Ein 10-jähriger Junge geriet beim Spielen am Rand einer Kleingartenanlage in eine Fuchsfalle.

Kindernotfall_Rettungsdienst_Behandlung_Einsatz_Fuchsfalle

Da es den Eltern nicht gelang, die Falle aus eigener Kraft zu öffnen, riefen sie unter 112 bei der Großleitstelle Oldenburg an. Diese alarmierte sowohl die freiwillige Feuerwehr als auch einen Rettungswagen sowie einen Notarzt der Malteser in Sandkrug.

Der 10-Jährige klagte beim Eintreffen der Rettungsfachkräfte über starke Schmerzen im Sprunggelenk. Noch bevor der Junge aus der Falle befreit war, begannen die Rettungsfachkräfte mit der medizinischen Versorgung. Der Feuerwehr gelang es mit Hilfe eines Rettungsspreizers, die Falle zu öffnen, sodass der Fuß schonend aus der Falle befreit werden konnte.

Der Rettungsdienst brachte den jungen Patienten zur weiteren Untersuchung in ein Oldenburger Krankenhaus. Nach Feuerwehrangaben hatte die Falle keine scharfen Zacken. Ansonsten hätte die Verletzung schlimmer ausfallen können, so die Feuerwehr.

(24.05.2016)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?